VEKA setzt auf Innovationen der Greiner Extrusion Group

35 Stützluftsteuerungen für VEKA

v.l.n.r.: Wilhelm Dieterstorfer, Area Sales Manager Greiner Extrusion GmbH, Peter Ernemann, Fertigungsleiter VEKA AG

Dass die Innovationen der Greiner Extrusion Group Anklang finden, zeigt die jüngste Lieferung von gleich 35 Greiner Stützluftsteuerungen an die VEKA AG in Sendenhorst! Die Stützluftsteuerung stellt eine kontrollierte, mengengeregelte Profil-Innenkammerbelüftung während der Produktion sicher. Der zugeführte Luft-Durchfluss gewährleistet das Gleichbleiben der Innenkammergeometrie und vermeidet Ausschuss, verursacht durch zusammengeklebte Stege. Damit kann ein nachweisliches Einsparungspotenzial beim Anfahren und in der Produktion erzielt werden. Eine automatische „Rot“-Meldung bei Abweichung der expandierenden Luftmenge ermöglicht ein rasches Reagieren im Störfall. Dieses Signal kann auch an ein externes Blinklicht ausgegeben werden.

Peter Ernemann, Fertigungsleiter bei der VEKA AG, machte sich bei seinem Besuch in Nussbach selbst ein Bild von der Lieferung. „Wir arbeiten seit vielen Jahrzehnten mit Greiner Extrusion zusammen. Wir schätzen die langjährige Partnerschaft, vor allem wenn es darum geht, auf individuelle Anforderungen in der Entwicklung einzugehen. Auch die Stützluftsteuerungen wurden unkompliziert und unbürokratisch auf Wunsch von VEKA mit Haft-Magneten für die Anbringung an den Maschinen ausgestattet. VEKA und Greiner verbindet eine über 25 jährige Lieferanten-/Kundenbeziehung, die in der Lieferung von bereits über 1.000 Extrusionswerkzeugen ihre Bestätigung erfährt. Wir freuen uns auf die Produktion mit den um die Stützluftsteuerung aufgerüsteten Produktionslinien und auf viele weitere Jahre der Zusammenarbeit.“

Die Greiner Stützluftsteuerung in der VEKA-Ausführung mit zusätzlichen Haftmagneten zur einfachen und sicheren Positionierung an den Maschinen.

Zurück